Navigation schließen

Kompletter Navigationsbaum

© Fairtrade Deutschland

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Fairtrade-Schulen im Rhein-Kreis Neuss

Der Rhein-Kreis Neuss unterstützt aktiv die Fairtrade-Schools-Kampagne von TransFair. Zahlreiche Schulen im Rhein-Kreis Neuss haben bereits die Auszeichnung als Fairtrade Schools erhalten; weitere sind auf dem Weg zur Zertifizierung.

Schulen haben damit die Möglichkeit, sich aktiv für eine bessere Welt einzusetzen und Verantwortung zu übernehmen. Die Kampagne unterstützt Schulen dabei, den fairen Handel nachhaltig in allen wesentlichen Schulstrukturen zu verankern und will zum Engagement für den fairen Handel im Schulalltag ermutigen.

Das für die Fairtrade-Kampagne des Rhein-Kreises Neuss federführende Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit unterstützt die Fairtrade-Schulen im Kreisgebiet mit einem zweckgebundenen Startzuschuss für das Fairtrade-Schulteam in Höhe von je 400 Euro (erstmals seit 2017). Weitere Unterstützungsleistungen bei Fairtrade-Aktionen der Schulen sind möglich. Wir beraten Sie gerne.

Für Fragen stehen Benjamin Josephs und Petra Koch von der Fairtrade-Projektgruppe des Rhein-Kreises Neuss gerne zur Verfügung.

Wie läuft die Bewerbung als Fairtrade-School ab?

Sind die folgenden fünf Kriterien erfüllt, kann sich deine Schule als Fairtrade-School für den zunächst zweijährigen Titel bewerben:

  • Gründung eines Fairtrade-Schulteams, das Aktivitäten organisiert und sich für Fairtrade an der Schule einsetzt
  • Verkauf und Verzehr von Fairtrade-Produkten, z.B. von Fairtrade-Schokolade im Schulkiosk oder Fairtrade-Kakao in der Cafeteria
  • Fairtrade im Unterricht, z.B. in Geografie oder Politik
  • Schulaktionen, z.B. ein faires Frühstück, faires Wichteln oder Fairtrade-Aktionen innerhalb einer Projektwoche
  • Erstellen eines Fairtrade-Kompasses, der die Aktionen festhält und die Teilnahme an der Kampagne bestätigt

Weitere Informationen zum Fairtrade-Schools-Projekt und den Kriterien gibt es unter dem Link www.fairtrade-schools.de.